Panjiayuan-Market ... Chinareise 2006 -   Beijing (Peking)
Berichte
Willkommen ...
 - die Anreise ...
 - Tian'anmen-Platz
 - die verbotene Stadt
 - Chinesische Mauer, Mutianyu
 - Buddha-Tempel, Hongluosi
 - gemeinsames Mittagessen
 - Summer-Palace
 - Wangfujing-Dajie Bierfestival
 - Besuch in Qingdao
 - Qingdao-Mittagessen
 - Qingdao-Bierfestival
 - Freunde in Beijing
 - Karaoke
 - Wanderung
 - Soho
 - Wang Zhong Fu
 - Welcome-Party
 - Hochzeitsessen
 - Panjiayuan-Markt
 - Thanksgiving at Easyou.com
 - Beijing-Motor-Show
 - 1 Nacht in Moskau

 - mein chinesischer Name


 - Beijing im Winter


 - China zu Zweit 2006/2007



Datum: 11/2006

PanJiaYuan - Markt ...

wer hier alte Dinge sieht, kauft neue Dinge ...

Motto: keine Illussionen aber tolle Gelegenheiten ...

Jedes Wochenende, Samstag Morgen 04:30 Uhr beginnt der Alltag auf diesem Marktgelände. Die Marktteilnehmer kommen mit ihren fahrbaren Unterstätzen vollbeladen mit ihren Waren für ein Wochenende des Wartens und des Handeln.

Auf diesem Markt können sämtliche chinesischen Kulturgüter, aktueller Zeitepochen oder längst vergangener Zeiten "billig " erworben werden. Alles, selbst ungewöhnliche Dinge können hier von den vielen hundert Verkaufsständen mit viel Verhandlungsgeschick günstig oder gar zu einem Schnäppchenpreis ergattert werden.

Man sollte sich nur nicht der Illussion hingeben, eine

"wahre" alte Rarität erstanden zu haben!

Während des ganzen Tages warten die Verkäufer geduldig auf neue Kunden und vertreiben sich die Zeit mit ihren Nachbarn entweder mit einem Glas Tee, einem kurzen Gespräch oder einem Kartenspiel. Jeder kennt hier jeden seit vielen Jahren.

Bereits ab 15:00 Uhr werden die ersten Stände wieder geschlossen. Ein langer Tag neigt sich dem Ende zu und am Sonntag gilt es auch wieder rechtzeitig zu erscheinen.

Für mich war nicht die Produkte, die verkauft wurden interessant, nein, die Menschen, wie sie verhandeln und wie sie in dieser einzigartigen Gemeinschaft leben. Ganz erstaunlich war jedoch die Tatsache, dass abends jeder wieder sein eigenes Dreirad gefunden hat, um vollbeladen in ein anderes Stadtviertel zurück zu kehren...
 

weiter im Bericht ... Fenster schliessen