Beijing Motor Show ... Chinareise 2006 -   Beijing (Peking)
Berichte
Willkommen ...
 - die Anreise ...
 - Tian'anmen-Platz
 - die verbotene Stadt
 - Chinesische Mauer, Mutianyu
 - Buddha-Tempel, Hongluosi
 - gemeinsames Mittagessen
 - Summer-Palace
 - Wangfujing-Dajie Bierfestival
 - Besuch in Qingdao
 - Qingdao-Mittagessen
 - Qingdao-Bierfestival
 - Freunde in Beijing
 - Karaoke
 - Wanderung
 - Soho
 - Wang Zhong Fu
 - Welcome-Party
 - Hochzeitsessen
 - Panjiayuan-Markt
 - Thanksgiving at Easyou.com
 - Beijing-Motor-Show
 - 1 Nacht in Moskau

 - mein chinesischer Name


 - Beijing im Winter


 - China zu Zweit 2006/2007



Datum: 19.11.2006

Beijing Motor Show ...
Luxus versus "schwarze Autos" auf den Strassen ....

Motto: Wer in Beijing auffallen möchte, kauft sich ein schwarzes Auto ...

Sehr farbig ist der Verkehr in Beijing wirklich nicht, sieht man einmal davon ab, dass das Verkehrsgeschehen dafür umso lebhafter ist. Wer in den Strassen von Beijing auffallen möchte, fährt zumindest ein schwarzes Auto!

Besser natürlich einen Audi A6L oder einer jener Fabrikate aus heimischen Werkstätten von "FAW", deren Luxusmodell übrigens nur in der Farbe schwarz zu kaufen ist!

Anlässlich der Beijing Motor Show konnten sich die Bewohner jedoch von den übrigen "Spielereien", die zur Zeit auf den ausländischen und wohl bald auch auf dem chinesischen Markt zu erstehen sind!

Alle grossen Autohersteller haben den Weg nach Beijing gefunden, denn schliesslich ist dies der wohl grösste Markt der Welt! 1.3 Milliarden Menschen, die in den nächsten Jahren ein neues Auto haben möchten, sofern natürlich der Preis stimmt ...

Noch immer wird das durchschnittliche Einkommen auf ca. 20'000 Yuan (ca. € 2'000) veranlagt, wobei die meisten Menschen wohl von dieser Summe träumen!
Die absolute Lieblingsfarbe: schwarz! Der Inbegriff von Vermögen und Status
Auch spezielle Eigenheiten waren zu beobachten. So "ASIMO", der wandelnde Roboter, der beinahe alles kann, musikalische Meisterstücke oder eben extra-extra-extra-lange Fahrzeuge!
Im Gegensatz zu europäischen Automessen, werden hier auch männliche Modelle zur Verkaufsförderung eingesetzt! Man(n) kauft eben gerne ein neues Auto!
Doch auch in China spielen die weiblichen Waffen bei der Verkaufsförderung. Wie auch bei uns, können sie das wahre Objekt der Begierde verschönern ...

Und je kleiner das Fahrzeug, desto zahlreicher die weiblichen Verkaufsunterstützungen zur Promotion. Wer möchte den ein "kleines, farbiges, benzinsparendes " Fahrzeug kaufen?
Wer ein wahrer Chinese ist, der kennt auch noch die wirklichen chinesischen Produkte, aus längst vergangenen Zeiten, dargestellt in einer Sonderschau ...
weiter im Bericht ... Fenster schliessen