Vorpolteri Jürg Gutzwiller vom 20.11.2007
Basler Innenstadt und Kleinbasler Quartiere ...

Gerade noch rechtzeitig vor der Ziviltrauung wurde ich statt wie gewöhnlich ins Training, zu einem Turnkollegen für einen Kurzbesuch eingeladen. Schnell war klar, dass das Training an diesem Dienstag Abend zu Gunsten eines Spezialanlasses weichen würde. Schon kurz nach dem Eintreffen wurde ich für das vielfältige Abendprogramm entsprechend eingekleidet. Ein erstes Bier und los ging es per Tram nach Basel.

Gerade rechtzeitig erreichten wir das erste Lokal. Im Restaurant Fischerstube im Kleinbasel erwarteten mich weitere Turnkollegen, die geduldig auf das erste Bier warten mussten. Es folgte ein kurzer Besuch von den neuartigen Camel-Girls, welche keine Zigaretten mehr verschenken, sondern zu Tiefpreisen, mit einer kleinen Pflanze als Geschenk, verkaufen. Klar auch, dass ich als "schöne Blume" dieses Geschenk an diesem Abend betreuen würde.

Endlich wurde das ersehnte, kostbare Gut aufgetischt. Während meine Freunde ihren Durst stillen konnten, hatte ich die grosse Freude, dafür besorgt zu sein, dass auch immer genügend nachgeschöpft wurde, ohne dabei selber zu kurz zu kommen! Nach einigen Metern ging es schliesslich wieder in die kühle Abendstimmung hinaus. Zeit auch, die kleine Aufgabe des Abends zu erledigen. Verkauf von "Riesen Schoko Küssen"!

Viele der Passanten, die Schoko Küsse kauften, wollten diese gar nicht selber essen. Entweder wurden die leckeren Küsse gleich weitergeschenkt oder aber ich erhielt diese gleich zum Vorort Essen ...

Die letzten Küsse verkaufte ich schliesslich im Restaurant Klingeli. Nachdem ich diese Aufgabe schliesslich erfolgreich erledigt hatte, durfte ich ebenfalls Platz nehmen und mein Nachtessen geniessen. Der Rest des Abends verbrachten wir in verschiedenen kleineren und sehr angenehmen Beizen des Kleinbasels ...

Die Heimreise, per Fuss quer durch die Innerstadt erlebte ich mit vielen erstaunten Blicken. Seltsam muss wohl die Erfahrung für Bernadette gewesen sein ...

Am Morgen benötigte ich dafür ein bisschen mehr Zeit, bis alle Körperfunktionen wieder auf 100% liefen ...
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
 
Bericht vom 20.11.2007 - published 28.02.2008
Herzlichen Dank für diesen unvergesslichen Abend, weitere Details befinden sich im Mitgliederbereich ...
Bericht / Reportage schliessen