Sonnenfinsternis ... Sonnenfinsternis-Tour 2006 in die Libysche Wüste  
Reisedetails
Startseite
 Vorbereitung
 Kuschelwochenende
 Anreise Aosta
 Hafen Genua
 unsere Fahrzeuge
kaum zu glauben  
 Tunis-Enfida
 Zarzis
 Einreise Libyen
 Leptis Magna
 Sirte - Camp Zilla
 Ziel Sonnenfinsternis
 Wau an Namus
 Sonnenfinsternis
 Tin Mandara Seen
 Erg-Ubari - Brak
 Ausreise Libyen
 Sabrata
 Rückreise
 Spuren im Sand
 4-Wochen-Reise
 Camps
 on the road
 Galerie Ernesto
 Jürg's Snapshots


Karte Libyen


Stand 29.3.2006

Hinweis: die vollständige Bildergalerie (Grossformat) befindet sich hier

Etappe Wetter Reisezeit Distanz vitesse Verbrauch
totale Sonnenfinsternis sonnig, angenehm 20 Grad, leicht windig        

Der grosse Showdown steht bevor. Endlich wird es soweit sein. Das Hauptziel unserer Reise, die totale Sonnenfinsternis während rund 4 Minuten.


Die Spezialbrillen sind aufgesetzt, die Kameras mit Spezialgläsern geschützt und das Wetter zeigt sich ebenfalls von seiner besten Seite.


Pünktlich läuft das Naturschauspiel ab. Ganz plötzlich setzt der Mond sich vor die Sonne und nimmt immer mehr deren Licht. Der Schatten wird dabei immer schärfer in den Konturen. Als der Mond die Sonne vollständig verdeckt, wird es plötzlich dunkler und dunkler und wie eine grosse Hand legt sich der Schatten auf die Erde. Er wandert uns entgegen und nimmt uns alles Licht.


Erst kaum wahrnehmbar rückt er von Südwesten auf uns zu und hüllt uns schliesslich vollständig in Dunkelheit. Wie er gekommen ist, so geht er auch wieder. Der Himmel wird langsam wieder heller und der Tag gewinnt wieder sein ursprüngliches Gesicht.


der Diamant oder Diamantring - ein spezielles Phänomen der Sonnenfinsternis

Dieses Schauspiel in der Weite der Wüste zu erleben gehört zu den ganz speziellen Erlebnissen. Zu vergleichen mit meinem Besuch auf dem Mittelpunkt der Erde in Equador. Eine unvergessliche Emotion.

Bereits wenige Minuten nach diesem Schauspiel starten wir bereits zur nächsten grösseren Etappe, die uns nach mehreren Tagen zu den Tin Mandara Seen bringen wird.....


weiter im Bericht
Fenster schliessen